Connect with us

Moin, was suchst Du?

Gravel Randonneur

Cyclocross

Eine epische Finalrunde krönt die Telenet UCI World Cup Sieger 2019-2020

Action und Drama bis zum Schluss! Eine absolut spannende Telenet UCI Cyclocross World Cup-Saison 2019-2020 ist in Hoogerheide (Niederlande) zu Ende gegangen, nachdem neun Events tausende von Fans in sechs Ländern auf zwei Kontinenten angezogen haben. Die finalen Battles wurden am Sonntag, den 26. Januar ausgetragen und krönten die Sieger in fünf verschiedenen Kategorien: Frauen und Männer Elite, Frauen und Männer U23 und Männer Junioren. Werfen wir einen Blick zurück, wie die Telenet UCI World Cup-Helden 2019-2020 ihren Weg zum Sieg gemacht haben.

Frauen Elite: Drama in Hoogerheide mit Worst vor Alvarado

performs during round 8 of the UCI Cyclocross World Cup in Nommay, France on 26/01/2020

Einer der engsten Kämpfe in der Geschichte des UCI Cyclocross World Cups war auf der letzten Runde des letzten Events der Saison noch nicht entschieden, bis Annemarie Worst (777.be) das Beste aus einem ereignisreichen Finish in Hoogerheide machte. Ihre niederländische Landsfrau Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix) führte noch die Gesamtwertung an und hatte ihren zweiten Saisonsieg im Visier (nach Koksijde, in Belgien)… als sie zu Boden rutschte und schließlich Sechste wurde, während Worst hinter einer weiteren Niederländerin, Lucinda Brand (Telenet-Baloise Lions), Zweite wurde.

Als Dritte der Gesamtwertung 2018-2019 holte Worst in dieser Saison drei Siege auf ihrem Weg zum Gesamtsieg (in Bern, Schweiz; Tábor, Tschechische Republik; und Nommay Pays de Montbéliard, Frankreich). Alvarado fuhr die Eröffnungsrunden in Iowa City und Waterloo (USA) nicht mit und hatte dann eine beeindruckende Ergebnisreihe mit fünf zweiten Plätzen zusätzlich zu ihrem Sieg in Koksijde. Die Zukunft verspricht weitere epische Schlachten.

2019-2020 Telenet UCI Cyclocross World Cup Women Elite Rangliste:

  1. Annemarie Worst (777.be), NED 495 Punkte
  2. Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix), NED 480 Punkte
  3. Katerina Nash, CZE 430 Punkte

Männer Elite: Van der Poel glänzt, Aerts setzt sich durch

Konstante Leistungen und Ausbrüche von Dominanz sind zwei effiziente Wege zum Ruhm, wie der Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix) und der Belgier Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) in Hoogerheide bewiesen. Van der Poel nahm an seinem fünften UCI Cyclocross World Cup-Event in dieser Saison teil, da er seinen Zeitplan mit Ambitionen in verschiedenen Disziplinen ausbalanciert. Van der Poel fuhr zu seinem fünften Sieg und zementierte seinen Status als heißer Favorit für die UCI Cyclocross World Championships in der nächsten Woche.

Aerts wurde Zweiter an diesem Tag, sein siebter Podiumsplatz in dieser Saison, und holte sich damit zum zweiten Mal in Folge den Gesamtsieg. Sein belgischer Landsmann Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal) dominierte die anderen vier Events der Saison, aber es war nicht genug, um Aerts zu überholen. Er wird in der nächsten Saison versuchen, in der Gesamtwertung noch einen Platz nach oben zu kommen.

Advertisement. Scroll to continue reading.

2019-2020 Telenet UCI Cyclocross World Cup Men Elite Rangliste:

  1. Toon Aerts (Telenet Baloise Lions), BEL 577 Punkte
  2. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen-Bingoal), BEL 531 Punkte
  3. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen-Bingoal), BEL 492 Punkte

Frauen U23: mehr als ein Trostpreis für Alvarado

performs during round 8 of the UCI Cyclocross World Cup in Nommay, France on 26/01/2020

Alvarado, die bei den Älteren eine beeindruckende Vorstellung ablieferte, dominierte das zweite Jahr in Folge die Rangliste der Frauen U23. Nachdem sie die ersten amerikanischen Rennen verpasst hatte, war sie konstant die beste Leistung ihrer Kategorie und legte fast 100 Punkte zwischen sich und die Zweitplatzierte, ihre niederländische Landsfrau Inge van der Heijden (CCC-Liv). Manon Bakker (Experza Pro CX), Gesamtvierte, und Shirin van Anrooij, Fünfte, ergänzen die niederländischen Talente auf dem Vormarsch.

Die Britin Anna Kay (Experza Pro CX) war die andere U23-Fahrerin, die es in dieser Saison auf ein UCI Elite World Cup Podium schaffte und in Bern Dritte wurde. Sie war konstant innerhalb der Top 20 und widerstand dem Oranje-Angriff.

2019-2020 Telenet UCI Cyclocross World Cup Rangliste Frauen U23:

  1. Ceylin del Carmen Alvarado (Alpecin-Fenix), NED 430 Punkte
  2. Inge van der Heijden (CCC-Liv), NED 344 Punkte
  3. Anna Kay (Experza Pro CX), GBR 313 Punkte

Männer U23: Schweizer Talent steigt mit Kuhn auf

Ryan Kamp (Niederlande) startete stark (Zweiter in Bern) und wurde noch besser (Sieger in Nommay Pays de Montbéliard und Hoogerheide), aber es reichte nicht, um Kevin Kuhn zu überholen. Das junge Schweizer Talent erlitt im letzten Rennen der Saison einen mechanischen Zwischenfall, konnte aber dennoch die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Kuhn hatte im Vorfeld der UCI Cyclocross Weltmeisterschaften 2020, die am kommenden Wochenende in Dübendorf (Schweiz) ausgetragen werden, eine bahnbrechende Saison: drei Siege (Bern, Namur und Heusden-Zolder) und zwei zweite Plätze (Tábor und Nommay Pays de Montbéliard). Der Brite Thomas Mein (Sieger in Tábor) und der Belgier Niels Vandeputte (Sieger in Koksijde) holten die beiden anderen Weltcup-Siege der Saison.

2019-2020 Telenet UCI Cyclocross World Cup Tabellenstand Männer U23:

  1. Kevin Kuhn, SUI 230 Punkte
  2. Ryan Kamp (Pauwels Sauzen-Bingoal), NED 220 Punkte
  3. Antoine Benoist (Alpecin-Fenix), FRA 185 Punkte

Männer Junioren: der 100% Rekord entgleitet Nys

Thibau Nys hatte den Gesamtsieg schon vor der Reise in die Niederlande sicher: Der junge belgische Meister hat bereits bewiesen, dass er einer der dominantesten Fahrer auf diesem Niveau ist, seit die Men Junior-Kategorie im UCI Cyclocross World Cup in der Saison 2004-2005 eingeführt wurde. Der Sohn von Sven Nys hatte bereits die ersten sechs Runden der Serie 2019-2020 gewonnen, aber ein Sturz auf der Strecke in Hoogerheide beeinträchtigte schließlich seine 100%ige Bilanz.

Nys kämpfte sich auf den dritten Platz zurück, konnte aber nicht verhindern, dass Dario Lillo (Schweiz) nach zwei zweiten Plätzen in Namur und Heusden-Zolder seinen ersten UCI Weltcup-Sieg holte. Lillo wurde auch Zweiter in der Gesamtwertung vor dem Belgier Lennert Belmans.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Mathieu Van der Poel bleibt der einzige Fahrer mit einer perfekten Bilanz über eine Saison – vier Siege aus vier Rennen in 2011-2012 und sechs aus sechs Rennen in 2012-2013.

2019-2020 Telenet UCI Cyclocross World Cup Tabellenstand Männer Junioren:

  1. Thibau Nys, BEL 240 Punkte
  2. Dario Lillo, SUI 200 Punkte
  3. Lennert Belmans, BEL 180 Punkte

Die Stars des Winters haben während des Telenet UCI Cyclocross World Cups 2019-2020 hart gekämpft – aber ihr Kampf ist noch nicht vorbei. Sie machen sich nun auf den Weg in die Schweiz, wo sie bei den UCI Cyclocross Weltmeisterschaften 2020 in Dübendorf (1.-2. Februar) auf die Jagd nach dem ikonischen Regenbogentrikot gehen werden. Mach dich bereit für mehr spannende Action im Schlamm!

Dies könnte Dich auch interessieren...

Gravel Riding

Radtrends kommen und gehen, aber wenn Shimano sich für etwas stark macht, kann man sicher sein, dass es auch bleibt. Zugegeben, das Gravel-Radfahren war...

Gravel Riding

Gravelbikes sind extrem vielseitig, aber das bedeutet auch, dass du eine große Auswahl an Setup-Optionen hast. Hier ist alles, was du wissen musst Jede...

Bikepacking

Mitte Februar, während einiger der kältesten Tage des Winters, wagten sich drei schnee- und bergbegeisterte Radfahrer ohne Unterstützung rund um den Langkofel und die...

Bikepacking

Ein Radfahrer reist im Herbst in das farbenfrohe Akita, um den abgelegenen Teil Japans und eine Region zu erkunden, die sich dem Radtourismus öffnet....