Connect with us

Moin, was suchst Du?

Gravel Randonneur

Cyclocross

Cyclocross Trainingslager spiegelt das Wachstum der Disziplin wider

Die Disziplin Cyclocross erfreut sich zunehmender Beliebtheit, vor allem bei jungen Fahrern, wie das Trainingslager zeigt, das diese Woche im UCI World Cycling Centre (WCC) in Aigle, Schweiz, stattfindet.

Eine Rekordzahl von 12 Nationen ist bei dem sechstägigen Camp vertreten, das jährlich für junge Athleten in dieser Disziplin abgehalten wird. Das UCI WCC erhielt 37 Bewerbungen für das Camp, aus denen es eine endgültige Auswahl von 20 traf, die unter der fachkundigen Anleitung von Rudy De Bie, Belgiens Nationaltrainer seit 15 Jahren und jetzt verantwortlich für die Jugendbewegung bei Cycling Vlaanderen, und Belgiens aktuellem Cyclocross-Nationaltrainer Sven Vanthourenhout, ehemaliger U23 UCI Weltmeister und zweifacher Bronzemedaillengewinner auf Elite-Ebene, trainieren.

Die Cyclocross-Fahrer im Alter von 16 bis 19 Jahren – 9 Frauen und 11 Männer – kommen aus der Schweiz, Deutschland, Luxemburg, Italien, Großbritannien, Irland, Schweden, Russland, Estland, der Tschechischen Republik, Israel und den USA.

Israel hat keine Cyclocross-Tradition, aber die 16-jährige Naomi Luria ergriff die Chance, mit ihren Kollegen aus der ganzen Welt zu trainieren. Nach ihrer Rückkehr von den UEC MTB Jugend-Europameisterschaften in Italien im August, stellte Naomi ihr Mountainbike beiseite und lieh sich ein Cyclocross-Rad, um sich auf das Camp vorzubereiten.

“Wir bauten eine Strecke und machten einige Scheinrennen als Simulationen. Ich habe mir auch Cyclocross-Rennen als Teil meiner Vorbereitung angesehen. Ich lerne hier (bei der UCI WCC) so viel und habe das Gefühl, dass ich mit jeder Runde auf der Cyclocross-Strecke besser werde.”

Advertisement. Scroll to continue reading.

Die Estin Kätlin Kukk begann vor vier Jahren im Alter von 14 Jahren mit dem Cyclocross, ihr Vater Sigvard Kukk, ein ehemaliger Radprofi, rief die Estnischen Nationalen Cyclocross-Meisterschaften ins Leben und seither ist es “ihre” Disziplin. Ihre Woche in der Schweiz hilft ihr, ihre Fähigkeiten zu entwickeln, insbesondere das Bunny Hopping. Bevor sie im Februar für die UCI Cyclocross Weltmeisterschaften in Dübendorf in die Schweiz zurückkehrt, wird sie einige Zeit in Belgien verbringen und mit dem internationalen Jugendradteam Cannibal trainieren.

Fast alle Teilnehmer des Trainingslagers werden an der EKZ CrossTour Aigle teilnehmen, die am Sonntag, den 6. Oktober auf dem Gelände der UCI WCC veranstaltet wird.

Ein weiteres Zeichen für das Wachstum der Disziplin ist die Anmeldung von beeindruckenden 60 Fahrern in der Kategorie Junior Men bei der EKZ CrossTour Aigle, verglichen mit nur 17 im letzten Jahr. Ein neues UCI-Reglement, das die Organisatoren von Veranstaltungen im Internationalen Cyclocross-Kalender der UCI dazu verpflichtet, ein separates Juniorenrennen auszurichten, hat weltweit einen ähnlichen Erfolg und eine ähnliche Popularität erzielt.

Straßenradsport-Stars setzen Cyclocross-Fähigkeiten ein

Die aktuellen Stars des Straßenradsports haben zweifelsohne einen Anteil an dieser wachsenden Popularität.

Der Niederländer Mathieu van der Poel, der in diesem Jahr bei den Frühjahrsklassikern mit Siegen bei A Travers La Flandre und Amstel Gold Race glänzte, ist amtierender und zweifacher Cyclocross UCI Weltmeister. Sein Cyclocross-Rivale und dreimaliger UCI-Weltmeister, der Belgier Wout Van Aert, sorgte bei seinem ersten Auftritt bei der Tour de France in diesem Jahr für Furore, unter anderem mit einem Sieg auf der 10. Etappe von Saint Flour nach Albi. Der französische Straßenradstar Julian Alaphilippe begann ebenfalls im Cyclocross, mit UCI Weltmeisterschaftsmedaillen als Junior und U23-Fahrer, ebenso wie Peter Sagan, Junioren UCI Weltmeister 2008.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Weitere unglaublich erfolgreiche Cross-Athleten sind die Niederländerin Marianne Vos, der Tscheche Zdeněk Štybar, der Niederländer Mike Teunissen, der Italiener Matteo Trentin … die Liste ist lang.

Diese Athleten verfügen dank ihrer vielen Stunden auf dem Cyclocross-Rad über herausragende Fähigkeiten im Umgang mit dem Rad. Fähigkeiten, die es ihnen ermöglichen, sich schnell auf wechselnde Bedingungen einzustellen, ihr Rad geschickt im Feld zu manövrieren und Rennsituationen zu lesen, auch ohne den Input eines Rennleiters.

Kurs für internationale Cyclocross Kommissare

Da sich Cyclocross weltweit immer weiter entwickelt, steigt auch die Zahl der qualifizierten Internationalen Commissaires.

Am nächsten Kurs der UCI für Internationale Cyclocross Commissaires, der vom 11. bis 13. Oktober stattfinden wird, werden 19 Männer und sieben Frauen aus 16 Nationen teilnehmen.

Am Ende des Kurses werden sie eine schriftliche und mündliche Prüfung ablegen, gefolgt von praktischen Beurteilungen während der kommenden Wettkämpfe.

Advertisement. Scroll to continue reading.

Ein weiteres Indiz für die Globalisierung der Disziplin ist die Teilnahme eines Commissaire aus Russland an diesem Kurs. Zwei Athleten seines Landes sind derzeit Teil des UCI WCC Cyclocross Trainingslagers und zum ersten Mal in seiner Geschichte hat Russland seine Cyclocross Nationalen Meisterschaften im internationalen Kalender der UCI eingetragen.

Dies könnte Dich auch interessieren...

Gravel Riding

Radtrends kommen und gehen, aber wenn Shimano sich für etwas stark macht, kann man sicher sein, dass es auch bleibt. Zugegeben, das Gravel-Radfahren war...

Gravel Riding

Gravelbikes sind extrem vielseitig, aber das bedeutet auch, dass du eine große Auswahl an Setup-Optionen hast. Hier ist alles, was du wissen musst Jede...

Bikepacking

Mitte Februar, während einiger der kältesten Tage des Winters, wagten sich drei schnee- und bergbegeisterte Radfahrer ohne Unterstützung rund um den Langkofel und die...

Bikepacking

Ein Radfahrer reist im Herbst in das farbenfrohe Akita, um den abgelegenen Teil Japans und eine Region zu erkunden, die sich dem Radtourismus öffnet....